Moin Canudos,

Graffiti in Bad Homburg

Die Stadt Bad Homburg vertreibt Tristesse durch Kunst in der Öffentlichkeit. Wer kennt sie nicht, schwarze Sitzbänke oder graue Stromnetzkästen im öffentlichen Raum. Sie sind zwar funktional, aber schön ist irgendwie anders. Das finden auch die führenden Köpfe im Bad Homburger Rathaus. Sie haben sich bereits im letzten Jahr dazu entschlossen, der Einheits-Tristesse ein Ende zu bereiten und Sitzbänke von Bad Homburgern künstlerisch gestalten zu lassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie das Bild oben beweist.

In diesem Jahr soll die erfolgreiche Aktion weitergeführt werden. Diesmal geht es Stromnetzkästen an den grauen Kragen. Gruppen können ihre Entwürfe für eine künstlerische Umgestaltung eines Kastens bis zum 15. November 2014 im Fachbereich Kultur und Bildung im Rathaus einreichen. Die besten Entwürfe werden im Rathaus ausgestellt und dürfen von Bürgern umgesetzt werden. Das Material dazu wird natürlich von der Stadt Bad Homburg gestellt.

Nicht nur bei Funktion stehen bleiben, sondern die (Lern-)Welt bunter gestalten; das ist auch der Ansatz von Canudo. Deshalb sind wir bei dieser Aktion auch mit einem Entwurf dabei – Machen auch Sie mit?! Wie bunt Bad Homburg bereits jetzt schon ist, haben Canudo-Mitarbeiter in Fotos festgehalten. Sehen Sie sich die Fotos unter Impressionen an.